Navigation

Überblick

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) und die Université de Rennes 1 bieten seit dem Wintersemester 2007/2008 ein Integriertes Studienprogramm „Deutsch-Französisches Recht“ an, das es Studenten beider Universitäten ermöglicht, innerhalb von fünf Jahren einen Abschluss an beiden Institutionen zu erwerben.

 

 

 

  • Dreisemestriges Auslandsstudium in Frankreich an der Université de Rennes 1
  • Erwerb eines deutschen und eines französischen Abschlusses („Doppeldiplom“):
    – Erste Juristische (Staats-)Prüfung
    – Master 2 spécialité Droit européen – juriste Droit franco-allemand
  • Möglichkeit zum Ablegen der Ersten Juristischen (Staats-)Prüfung im „Freischuss“
  • In Rennes erbrachte Studienleistungen können in Erlangen als Schwerpunktbereichsstudium anerkannt werden
  • Besondere fachliche und sprachliche Vorbereitung auf die Auslandsphase durch:
    – spezifische Fachsprachkurse
    – Lehrveranstaltungen zum französischen Recht mit Dozenten aus Rennes
  • Berufsorientiertes Studium mit zweimonatigem Praktikum in Frankreich
  • Erwerb von interkultureller Kompetenz
  • Besondere organisatorische und fachliche Betreuung während des Auslandsaufenthalts
  • Mobilitätszuschuss der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) von 300,- € / Monat während des Auslandsaufenthalts
  • Bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt (Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft)
  • DFH Absolventenstudie 2014